So einfach können Sie Ihren Saunaduft selber machen

So kreieren Sie Ihren eigenen Saunaduft

Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, einen eigenen Saunaduft herzustellen?

Um aus verschiedenen Bestandteilen wie Wasser, Isopropylalkohol und ätherischen Ölen einen Saunaduft zu kreieren bedarf es gewisse Kenntnisse. Daher sollte man es besser den Fachmännern überlassen. Vorsicht, bitte keine Saunadüfte auf Ölbasis ohne entsprechende Fachkenntnisse selber herstellen! Öl auf den heißen Saunasteinen kann zum Brand führen.

Aufguss in der Sauna

Manche mögen keinen Aufguss in der Sauna und andere lieben die Zeremonie des Saunaaufgusses

Es gibt aber auch einfachere Rezepte und Zubereitungsweisen, die selbst umgesetzt werden können.

Saunaaufguss aus Kräutern, Pflanzen und Blüten

Sie können verschiedene Kräuter, Blüten und Pflanzen wie beispielsweise Minze, Melisse, Salbei, Kamille, Rosenblütenblätter, Lavendel sammeln. Beim Ernten der Kräuter sollte der der beste Zeitpunkt zum Ernten gewählt werden. Der Zeitpunkt ist ganz verschieden. Viele Kräuter entwickeln vor ihrer Blüte das beste Aroma. Ein wenig Sonne sollten sie auch abbekommen haben. Gesammelt werden sollte vormittags (aber nicht, wenn es regnet). Durch ein zu ausgiebiges Waschen verlieren die Kräuter an Qualität und das Trocknen verzögert sich. Die Kräuter bündeln und zum Trocknen an einem Ort hängen, der windgeschützt, schattig und warm ist. Die Trockenzeit sollte maximal 5 Tage dauern. Die Kräuter etc. können auch in einem Dörrautomaten, im Backofen oder in der Mikrowelle getrocknet schonend werden.

Nach dem Trocknen sollten die Kräuter etc. in aromadichten Behältern aufbewahrt werden.

Vor dem Verwenden die getrockneten Bestandteile zerkleinern, damit die Duftstoffe besser rauskommen und sich entfalten können.

Wer sich die Arbeit und Zeit des Sammelns und Trocknens sparen möchte, kann in Apotheken oder bei Saunafachhändlern fertige Abpackungen mit Kräutern oder Blütenpotpourris erwerben.

Zum Vorbereiten des Saunaaufgusses weichen Sie die Zusätze eine gewisse Zeit in heißem Wasser ein. Die Zusätze können so ihre Duftstoffe und ätherischen Öle ins Aufgusswasser abgeben. Für den Saunaaufguss seihen Sie die Zusätze aus dem Wasser (durchs Sieb geben), damit sie nicht mit auf die heißen Saunasteine geschüttet werden. Die Zusätze könnten sonst anfangen zu brennen. Nun können Sie ganz nach Belieben Ihren eigenen Saunaaufguss ausführen.

Wer keinen Saunaaufguss machen möchte oder mag, kann die Saunakräuter auch in eine Verdampferschale legen und mit Wasser auffüllen. Der Verdampfer wird direkt, natürlich in einem angemessenen und vorgeschriebenen Abstand,  über den Saunaofen gehängt. Das Aufhängen der Kräuterschale können Sie bereits beim Aufheizen der Sauna erledigen. So kann sich der Duft der Kräuter schon von Anfang an in der Sauna verteilen. Sie betreten die Sauna und es schnuppert schon angenehm. Um den natürlichen Duft der Kräuter, Blüten oder Pflanzen zu verstärken, empfehlen wir, dem Aufgusswasser  einige wenige Tropfen des gleichen Saunaduftes beizufügen.

 

Verdampferschale

Verdampferschale über den Saunaofen hängen – das Aufgusswasser ist mit eingeweichten Kräutern und Früchten angereichert

 

 

Lieblingssaunaduft veredeln und einen Frischekick geben

Eine weitere Möglichkeit, einen eigenen Saunaduft zu kreieren, möchten wir vorstellen. Mit dem Menthol Spash von Finnsa können Sie Ihrem liebsten Saunaduft eine spezielle Note verleihen. Nehmen Sie Ihren Lieblings-Saunaduft und mischen ihn nach der Empfehlung des Herstellers mit Wasser. Tropfen Sie vom Menthol-Splash nur ganz wenige Tropfen ins Aufgusswasser und vermischen alles noch einmal. Führen Sie Ihren Saunaaufguss wie gewohnt durch.

Das Menthol Splash verleiht Ihrem Saunaduft eine gewisse Frische / Kühle. Sie schnuppern Ihren Saunaduft mit einem Hauch Menthol. Sie werden eine angenehme kühle Briese beim Saunaaufguss und beim Wedeln an und auf Ihrem Körper spüren, aber dabei auch Ihren Lieblings-Saunaduft schnuppern. Der Saunaaufguss mit Menthol Splash ist wie ein Frischekick für den Saunierenden.

Menthol Splash von Finnsa kann sehr gut mit den Finnsa Saunadüften, Aromadüften und Kräuterbad gemischt werden. Dadurch, dass nur wenige Tropfen Menthol Splash benötigt werden, reicht die 250 ml Flasche für relativ viele Saunaaufgüsse.

Schön ist bestimmt, beim ersten Durchgang nur seinen Lieblingsduft zu schnuppern und im zweiten oder dritten Saunagang den Lieblings-Saunaduft mit dem erfrischenden Kick von Menthol Splash.

 

Beispiele für selbst gemachte Saunadüfte:

 

Saunaduft Bergkräuter

Verbreitet einen Duft von Urlaub und Bergen und soll belebend wirken. Mit dem kleinen Spritzer Menthol Splash könnte sich der Saunaduft Bergkräuter wie ein frischer Wind anfühlen.

Saunaduft Lappland

Ein klarer und würziger Duft umspielt Ihren Körper und die Tropfen Menthol Splash vermitteln eine Kühle.

Saunaaufguss Lemongras

Der citrusfrische Duft bekommt durch Menthol Splash einen eisigen Kick.

 

Das Team von Wellness-Stock wünscht viel Erfolg und Spaß beim Kreieren des Saunaduftes und vor allem eine heiße Sauna.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s