So einfach können Sie Ihren Saunaduft selber machen

So kreieren Sie Ihren eigenen Saunaduft

Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, einen eigenen Saunaduft herzustellen?

Um aus verschiedenen Bestandteilen wie Wasser, Isopropylalkohol und ätherischen Ölen einen Saunaduft zu kreieren bedarf es gewisse Kenntnisse. Daher sollte man es besser den Fachmännern überlassen. Vorsicht, bitte keine Saunadüfte auf Ölbasis ohne entsprechende Fachkenntnisse selber herstellen! Öl auf den heißen Saunasteinen kann zum Brand führen.

Aufguss in der Sauna

Manche mögen keinen Aufguss in der Sauna und andere lieben die Zeremonie des Saunaaufgusses

Es gibt aber auch einfachere Rezepte und Zubereitungsweisen, die selbst umgesetzt werden können.

Saunaaufguss aus Kräutern, Pflanzen und Blüten

Sie können verschiedene Kräuter, Blüten und Pflanzen wie beispielsweise Minze, Melisse, Salbei, Kamille, Rosenblütenblätter, Lavendel sammeln. Beim Ernten der Kräuter sollte der der beste Zeitpunkt zum Ernten gewählt werden. Der Zeitpunkt ist ganz verschieden. Viele Kräuter entwickeln vor ihrer Blüte das beste Aroma. Ein wenig Sonne sollten sie auch abbekommen haben. Gesammelt werden sollte vormittags (aber nicht, wenn es regnet). Durch ein zu ausgiebiges Waschen verlieren die Kräuter an Qualität und das Trocknen verzögert sich. Die Kräuter bündeln und zum Trocknen an einem Ort hängen, der windgeschützt, schattig und warm ist. Die Trockenzeit sollte maximal 5 Tage dauern. Die Kräuter etc. können auch in einem Dörrautomaten, im Backofen oder in der Mikrowelle getrocknet schonend werden.

Nach dem Trocknen sollten die Kräuter etc. in aromadichten Behältern aufbewahrt werden.

Vor dem Verwenden die getrockneten Bestandteile zerkleinern, damit die Duftstoffe besser rauskommen und sich entfalten können.

Wer sich die Arbeit und Zeit des Sammelns und Trocknens sparen möchte, kann in Apotheken oder bei Saunafachhändlern fertige Abpackungen mit Kräutern oder Blütenpotpourris erwerben.

Zum Vorbereiten des Saunaaufgusses weichen Sie die Zusätze eine gewisse Zeit in heißem Wasser ein. Die Zusätze können so ihre Duftstoffe und ätherischen Öle ins Aufgusswasser abgeben. Für den Saunaaufguss seihen Sie die Zusätze aus dem Wasser (durchs Sieb geben), damit sie nicht mit auf die heißen Saunasteine geschüttet werden. Die Zusätze könnten sonst anfangen zu brennen. Nun können Sie ganz nach Belieben Ihren eigenen Saunaaufguss ausführen.

Wer keinen Saunaaufguss machen möchte oder mag, kann die Saunakräuter auch in eine Verdampferschale legen und mit Wasser auffüllen. Der Verdampfer wird direkt, natürlich in einem angemessenen und vorgeschriebenen Abstand,  über den Saunaofen gehängt. Das Aufhängen der Kräuterschale können Sie bereits beim Aufheizen der Sauna erledigen. So kann sich der Duft der Kräuter schon von Anfang an in der Sauna verteilen. Sie betreten die Sauna und es schnuppert schon angenehm. Um den natürlichen Duft der Kräuter, Blüten oder Pflanzen zu verstärken, empfehlen wir, dem Aufgusswasser  einige wenige Tropfen des gleichen Saunaduftes beizufügen.

 

Verdampferschale

Verdampferschale über den Saunaofen hängen – das Aufgusswasser ist mit eingeweichten Kräutern und Früchten angereichert

 

 

Lieblingssaunaduft veredeln und einen Frischekick geben

Eine weitere Möglichkeit, einen eigenen Saunaduft zu kreieren, möchten wir vorstellen. Mit dem Menthol Spash von Finnsa können Sie Ihrem liebsten Saunaduft eine spezielle Note verleihen. Nehmen Sie Ihren Lieblings-Saunaduft und mischen ihn nach der Empfehlung des Herstellers mit Wasser. Tropfen Sie vom Menthol-Splash nur ganz wenige Tropfen ins Aufgusswasser und vermischen alles noch einmal. Führen Sie Ihren Saunaaufguss wie gewohnt durch.

Das Menthol Splash verleiht Ihrem Saunaduft eine gewisse Frische / Kühle. Sie schnuppern Ihren Saunaduft mit einem Hauch Menthol. Sie werden eine angenehme kühle Briese beim Saunaaufguss und beim Wedeln an und auf Ihrem Körper spüren, aber dabei auch Ihren Lieblings-Saunaduft schnuppern. Der Saunaaufguss mit Menthol Splash ist wie ein Frischekick für den Saunierenden.

Menthol Splash von Finnsa kann sehr gut mit den Finnsa Saunadüften, Aromadüften und Kräuterbad gemischt werden. Dadurch, dass nur wenige Tropfen Menthol Splash benötigt werden, reicht die 250 ml Flasche für relativ viele Saunaaufgüsse.

Schön ist bestimmt, beim ersten Durchgang nur seinen Lieblingsduft zu schnuppern und im zweiten oder dritten Saunagang den Lieblings-Saunaduft mit dem erfrischenden Kick von Menthol Splash.

 

Beispiele für selbst gemachte Saunadüfte:

 

Saunaduft Bergkräuter

Verbreitet einen Duft von Urlaub und Bergen und soll belebend wirken. Mit dem kleinen Spritzer Menthol Splash könnte sich der Saunaduft Bergkräuter wie ein frischer Wind anfühlen.

Saunaduft Lappland

Ein klarer und würziger Duft umspielt Ihren Körper und die Tropfen Menthol Splash vermitteln eine Kühle.

Saunaaufguss Lemongras

Der citrusfrische Duft bekommt durch Menthol Splash einen eisigen Kick.

 

Das Team von Wellness-Stock wünscht viel Erfolg und Spaß beim Kreieren des Saunaduftes und vor allem eine heiße Sauna.

Sauna Ice-Gel – Die kühle Erfrischung für die Sauna

Saunacreme Ice-Gel zum Auftragen auf die bereits angeschwitzte Haut während des Saunagangs, im Dampfbad oder Rasul*.

Das Sauna Ice-Gel einfach dünn auf die gewünschten Körperpartien aufgetragen und dabei leicht einmassieren. Sofort macht sich die kühle Frische durch das Menthol bemerkbar.

Beim Wedeln des Saunameisters fühlt man nach dem Auftragen von Ice-Gel ganz besonders die kühlende Frische auf  dem Körper.

Zusammensetzung des Sauna Ice-Gels:

  • wertvolle pflanzliche Inhalte
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne Farbstoffe
  • PEG-frei (PolyEthylenGlycol)
  • ohne synthetische Duftstoffe

Der Hersteller garantiert, dass das Sauna Ice-Gel keine Rohstoffe von toten Tieren und kein künstliches Parfüm enthält.

Das Eisgel besteht aus rein pflanzlichen Stoffen wie Rosmarin, Kampfer, echter Lavendel und Menthol. Die ätherischen Öle aus den Nadeln der Fichte und aus Rosmarin beleben den Körper und wecken Ihre Lebensgeister. Das anregende Pfefferminzöl ergänzt die Inhaltsstoffe und begünstigt den vitalisierenden Effekt. Gleichzeitig wird die Haut, dank der darin enthaltenen Aloe Vera, mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgt.

Unser Tipp bei müden Beinen >>> Zur Vorbeugung einfach morgens und abends die Beine dünn einreiben.

Saunacreme Ice-Gel

Saunacreme Ice-Gel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schon während des Auftragens des Sauna Ice-Gels entfaltet sich die Frische wie eine kühle Meeresbrise. Man empfindet die Hitze in der Sauna ganz anders.

PROBIEREN SIE ES EINFACH MAL AUS !

Hinweis: Die Augen oder Schleimhäute nicht mit dem Ice-Gel in Berührung kommen lassen. Nicht für Säuglinge und Kleinkinder verwenden. Die Saunacreme ist nicht zum Verzehr geeignet.

Liefergrößen: 100 ml Tube – 5 Liter Eimer (auf Anfrage)

* Rasul – Das Rasul verbindet die vier Grundelemente Wasser, Feuer, Erde und Luft zu einem besonderen Erlebnis für Körper und Seele. Man beginnt mit einer kurzen Dusche zur Reinigung. Dann werden verschiedene Heilschlämme auf den Körper aufgetragen, der durch die Wärme im Raum leicht antrocknet. Der Raum wird mit aromatisiertem Dampf erwärmt und befeuchtet gleichzeitig den angetrockneten Heilschlamm auf der Haut. Es fängt an auf der Haut zu kribbeln und man verreibt den Schlamm ein wenig. Beim Einmassieren werden die abgestorbenen Hautschuppen gelöst und der Stoffwechsel angeregt. Zum Schluss werden die Heilschlämme abgewaschen und auf die noch feuchte Haut Pflegeöle aufgetragen.

Saunacreme White Chocolate – total kalorienfreie Schokolade

Ein kleines leckeres Präsent für die Liebste oder für den Liebsten

 

#Sauna-Cream #White #Chocolate – Die erlesene Creme Weiße #Schokolade zum Auftragen auf die angeschwitzte Haut in der Sauna , im Dampfbad  oder Rasul.

Ein schokosüßes Erlebnis für Haut und Sinne, hergestellt aus feinsten Zutaten. Edler #Kakao, #Jojobawachse und weitere erlesene Inhaltsstoffe machen die White Chocolate Sauna-Cream zu einem Hochgenuss und Highlight während des Saunagangs. Bereits beim Auftragen der Saunacreme auf die Haut läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Die Creme riecht so lecker, aber leider ist sie nicht zum Verzehr geeignet.

Während des Saunaganges die Sauna-Creme White Chocolate dünn auftragen. Nach einer Weile die Saunacreme noch einmal verreiben und schön in die Haut einmassieren. Die enthaltenen Jojobawachse sorgen beim Einmassieren für einen sanften und angenhmen #Peelingeffekt. Nach dem #Saunagang wie gewohnt abduschen.

Ihre Haut wird sich nach der Anwendung schokoweich anfühlen und äußerst lecker duften.

White Chocolate Sauna-Cream

White Chocolate Sauna-Cream

Weiße Schokolade – in diesem Fall ein absolut kalorienfreies Erlebnis.

Die Sauna-Creme White Chocolate ist ein Hochgenuss ohne Reue, denn sie hat absolut keine Kalorien . Probieren Sie es aus!

Bestellung unter Sauna-Cream-White-Chocolate

 

Am liebsten würde man mal an der #Schokolade lecken…

Winterwoche mit Massagesalz Eiskalt

Unsere heutige Empfehlung ist MASSAGE-SALZ   EISKALT von Finnsa.

Das Sauna Massagesalz ist mit Vitamin E und Jojobaöl angereichert.

Massagesalze und Saunasalze liegen voll im Trend. Salz wirkt schweißtreibend und wird gern in der Wärme der Sauna angewendet. Der Körper wird nach dem Saunaaufguss, wenn die Haut feucht ist, mit Massagesalz eingerieben. Das Massagesalz schmilzt in kürzester Zeit und dringt in die geöffenten Hautporen ein. Die Haut nimmt wichtige Mineralien und Spurenelemente aus dem Massagesalz auf.

Sauna-Massagesalz eiskalt

Sauna-Massagesalz eiskalt

 

 

Peelings sind eine effektive Methode zum Erlangen glatter Haut und wirken auf drei Ebenen:

• Lösen abgestorbener Hautzellen

• Fördern der Durchblutung

• Bilden neuer Zellen

Weiterlesen

Saunaduft EISLIMONE für die Winterwoche

Unsere Empfehlung für die kalte Winterwoche

Wir empfehlen in unserer Winterwoche den Finnsa Saunaduft EISLIMONE als Aufgussmittel für die Sauna.

Der Finnsa Saunaduft Eislimone erfrischt und kühlt.

Der Finnsa Saunaduft Eislimone erfrischt und kühlt.

Nach einem Saunaaufguss mit Eislimone durchströmt ein herrlich frischer und kühlender Duft die Hitze der Sauna und wirkt erfrischend und aufmunternd auf den Körper.

Das Sauna-Duftkonzentrat Eislimone ist unter anderem mit Menthol, Eukalyptusöl und Minzöl angereichert.

Für die Herstellung der Finnsa Sauna Duftkonzentrate werden nur hochwertige Zutaten verwendet. Die Duftkonzentrate von Finnsa sind mit ätherischen und naturidentischen Ölen hergestellt.

Hier einige Vorteile der Finnsa Saunadüfte:

  • völlige Verdampfung
  • sehr sparsam im Gebrauch
  • nur ca. 5 ml für einen Liter Saunaufguss
  • keine Verwendung von Emulgatoren
  • keine Rückstände auf Ihren Saunasteinen

Der Finnsa Saunaduft kann in der finnischen Sauna als Saunaaufguss eingesetzt werden. Man dosiert, am genauesten mit dem Messbecher, ca. 5 ml Duftkonzentrat pro 1 Liter Wasser. Der Saunaduft ist für Saunen, Aromaschalen, Kräuterschalen, Kräuterbäder und Thermarien geeignet.

Inhaltsstoffe:

  • Isopropylalkohol
  • Wasser
  • Duftkomposition
  • Propylenglykol
  • Menthol
  • Minzöl
  • Eukalyptusöl
  • Lebensmittelfarbe brilliantblau

Lieferbare Größen: 250 ml Flasche – 1 Liter Flasche – 5 Liter Kanister

http://www.wellness-stock.de/Finnsa-Sauna-Duftkonzentrat-Eislimone

Ihre Sauna wird nicht richtig heiß?

Ihr Saunaofen heizt nicht mehr richtig auf?

Sie warten und warten und die Sauna wird nicht so richtig heiß. Das kann daran liegen, dass nicht alle Heizelemente Ihres Saunaofens intakt sind.

So testen Sie, ob es tatsächlich nur an den Heizelementen liegt:

Entfernen Sie die oberste Lage der Saunasteine, damit Sie die Heizelemente sehen können. Nun schalten Sie den Saunaofen ein und warten ca. 10 Minuten. Jetzt müssten eigentlich alle Heizstäbe rot glühen (eventuell zum Prüfen und besseren Erkennen das Saunalicht ausschalten). Glüht nur ein Teil der Heizstäbe, dann müssen die nicht glühenden ersetzt werden.

Aber Achtung, glüht kein einziges Heizelement könnten auch andere Ursachen (Stromversorgung, Steuerungen) vorliegen. Die tatsächliche Ursache kann der Elektrofachmann Ihres Vertrauens herausfinden.

Auch die Heizelemente von hochwertigen Saunaöfen haben eine begrenzte Lebenserwartung. Die Heizelemente werden bei jedem Saunagang äußerst strapaziert und müssen extrem viel leisten.

Welchen Ersatz-Heizstab brauche ich für meinen Saunaofen?

An jedem Saunaofen müsste ein Typenschild angebracht sein. Auf dem Typenschild finden Sie den Hersteller, das Fabrikat und die Gesamt-Nennleistung des Gerätes. In unseren Artikelbeschreibungen haben wir die Daten der Heizgeräte, Fotos und Maßblätter hinterlegt. Bitte vergleichen Sie beim Erwerb eines Heizelementes alle Daten!

Bevor Sie mit dem Ausbau des / der Heizelemente beginnen, trennen Sie den Saunaofen unbedingt von der Stromzufuhr! Beim Ausbau des defekten Heizelementes sollten Sie gleichzeitig die anderen Elemente auf Schäden überprüfen und gegebenenfalls gleich mit austauschen. Ein defektes Heizelement, welches trotzdem noch funktioniert, verbraucht viel mehr Energie als ein neues Heizelement.

Beim Wechsel der Heizelemente sollten Sie sich auch gleich die Saunasteine anschauen. Sind sie bereits spröde oder gerissen? Dann sollten Sie die Saunasteine austauschen. Alle zwei Jahre wird der Wechsel der Saunasteine empfohlen.

Heizelement Saunaofen

Heizelement Saunaofen

Sie finden Ihr Heizelement nicht?  >>>  Kein Problem!

Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit einem Foto Ihres Heizelementes, dem Fabrikat, den Abmessungen und natürlich der Leistung an: post@wellness-stock.de

Dann finden wir bestimmt den richtigen Heizstab für Ihren Saunaofen.

Unsere Tipps für den Besuch der Sauna

Nun ist es etwas kälter und wieder Zeit für die Sauna!

Unsere Tipps für den Besuch der Sauna

  1. Bringen Sie ausreichend Zeit mit (ca. 2 – 3 Stunden) und gehen Sie nicht abgehetzt in die Sauna. Sie sollten nicht mit einem vollen Magen in die Sauna und auch nicht hungrig. Genauso nicht unmittelbar nach anstrengendem Sport, da sonst Kreislaufbeschwerden auftreten könnten.
  2. Packen Sie ausreichend Handtücher und (eventuell ein Saunakilt) ein und vergessen Sie nicht Bademantel, Badelatschen und Duschsachen.
  3. Vor dem Saunagang duschen Sie gründlich und trocknen sich gut ab, da trockene Haut schneller schwitzt als feuchte. Falls Sie noch kalte Füße haben, empfiehlt sich vor dem Saunagang noch ein warmes Fußbad (bei ca. 40 Grad Celsius). Durch das Fußbad regt man die Durchblutung an und kommt während des Saunierens schneller zum Schwitzen.
  4. Die Badelatschen und den Bademantel lassen Sie vor der Saunakabine (Garderobe) und nehmen nur Ihr großes Saunatuch mit hinein. Das Saunatuch legen Sie auf die Saunabank, unter Ihren gesamten Körper.
  5. Je nachdem wie Sie es mögen sitzen oder liegen Sie in der Sauna auf der mittleren oder oberen Bank. Beim Sitzen sollten die Füße in Sitzhöhe abgestellt werden, da sonst der Temperaturunterschied zu hoch ist.
  6. Bleiben Sie, je nach Wohlempfinden, zwischen 8 und 12 Minuten in der Sauna. In den letzten zwei Minuten sollten Sie sich aufrecht hinsetzen, um Körper und Kreislauf an die senkrechte Haltung zu gewöhnen.
  7. Jetzt kühlen Sie sich erst einmal an der frischen Luft ab und führen Ihrem Körper Sauerstoff zu. Nun können Sie sich mit dem Kneippschlauch abgießen. Dabei sollten Sie erst Arme und Beine begießen und dann erst den Rumpf und die Herzgegend. Anstatt des Kneippschlauches können Sie auch die Schwallbrause nutzen. Wer gern das Tauchbecken nutzt, sollte auf jeden Fall vorher seinen Schweiß kurz abduschen. Nach dem Abkühlen ist ein warmes Fußbad sehr angenehm.
  8. Nun gönnen Sie sich eine wohltuende Ruhephase. In einem nicht allzu warmen Raum legen Sie sich bestenfalls gut eingemummelt hin (Bademantel, Flauschsocken, Decke) und legen Ihre Füße hoch. Nun können Sie sich entspannen.
  9. Nach der Ruhephase führen Sie noch ein oder zwei weitere Saunagänge wie den ersten durch. Mehr Saunagänge können je nach Empfinden durchgeführt werden, erhöhen aber nicht den gesundheitlichen Wert des Saunabadens.
  10. Auch nach dem letzten Saunagang ist die Abkühlphase wichtig. Durch die letzte Abkühlung vermeidet man das Nachschwitzen in Kleidung und einer eventuell dadurch entstehenden Erkältung.

Und noch ein letzter Tipp:

Führen Sie Ihre Saunagänge und Ruhephasen ganz nach Ihrem Belieben und Empfinden durch.

Fragen zum richtigen Saunieren beantworten wir Ihnen gern!

Ihr Team von www.Wellness-Stock.de